Die DEG möchte die freundschaftlichen Beziehungen zwischen Estland und Deutschland im Sinne der Völkerverständigung und internationalen Zusammenarbeit fördern und vertiefen.
Wir pflegen ständig die Kontakte zwischen unseren Ländern und bieten ein abwechslungsreiches Programm. Hierzu zählen verschiedene Veranstaltungen, Vorträge, Konzerte und gesellige Abende wie etwa einen Stammtisch, der jeden zweiten Dienstag im Monat stattfindet. Unser Hauptanliegen ist die Unterstützung estnischer Studenten aus Estland mit Stipendien. Außerdem unterstützen wir Projekte vielfältiger Art mit finanziellen und ideellen Mitteln.

Stipendiaten bisher waren:
Andres Siitan (Oboe)
Uku Ratas (Horn)
Toomas Vana (Klavier)
Mari Mandre (Klavier)
Mait Martin (Gitarre)
Selvadore Rähni (Klarinette)
Tuuli Teder (Klavier)
Ave Nahkur (Klavier)
Kalev Kuljus (Oboe)
Mihkel Peäske (Flöte)
Jana Peäske (Klavier)
Mari Vihmand (Komposition)
Aimar Tammel (Gesang)
Maria Mank (Musiktheorie)
Hendrik Vestmann (Dirigieren)
Triinu Kull (Klavier)
Annemari Ainomäe (Violine)
Helen Kedik (Viola)
Laur Eensalu (Viola)
Madlen Järveots ( Klavier)
Jane Tiik (Gesang)
Pille Lill (Gesang)
Age Hirv (Kompositionslehre)
Mariliis Vihermäe (Flöte)
Kristiina Leismann (Geodäsie)
Tiiu Sisask - Musikhochschule Karlsruhe (Klavier)
Ave Kruup - Musikhochschule Karlsruhe (Klavier)
Gleb Simak - Musikhochschule Karlsruhe (Gitarre)
Heli Ernist - Musikhochschule Karlsruhe (Oboe)
Kristjan Tamm - Musikhochschule Karlsruhe (Gitarre)
Mari Kalmet - Musikhochschule Karlsruhe (Fagott)

Stipendium April - September 2011:
Maia Sepp (Klavier)